Header
Home Spezialgebiete Sammlung Wissen Links Kontakt Impressum
Inv-Nr.
Kameras
Objektive
Zubehör

Praktica FX (2 Koax-Blitzbuchsen vorn)

Kamera Objektiv
Hersteller: VEB Kamera-Werke Dresden Hersteller: Carl Zeiss Jena
Typbezeichnung: Praktica FX Typ: Biotar 2/58
Inventarnummer: C-00126 Brennweite: 58 mm
Baujahr: 1954 Blenden: 2 - 22
Seriennummer: 134 492 Blendentyp: Irisblende
Kameratyp: Kleinbild-Spieglreflex Anzahl Lamellen:  
Zustand: sehr gut Seriennummer: 33885559
Funktion:   Linsen/Gruppen: 6/4
Bajonett: M42 Filtergewinde: E 40,5
Verschluß: Tuchschlitzverschluß Einstellentfernung: 0,5 m
Sucher: Lichtschacht mit Mattscheibe Fokussierung: manuell
Selbstauslöser: nein Objektivschutz:  
Stromversorgung: nein Vergütung:  
       
Sonstiges
Filmtyp: Kleinbildfilm 135 Nummer Kadlubek: KWE 1530
Bildgröße: 24 x 36 mm Schätzwert 2000: 150 Euro
Damaliger Neupreis:   Blitz intern: nein
Belichtungsmesser: nein Blitz-/Zubehörschuh: ohne
       
Zubehör
 
 
Beschreibung

Die Praktica FX löste 1952 die erste Praktica ab. Die Bezeichnung FX kommt von den beiden standardmäßig verbauten Blitzbuchsen der Kamera. Hier wird die Synchronisationsbezeichnung als Name der Kamera verwendet. Die ersten Modelle der Praktica FX waren noch mit MX bezeichnet. Da international aber das F statt des Ms gebräuchlich war, wurde diese bald in FX umbenannt. Die ersten Modelle hatten noch 3 einpolige Blitzbuchsen (F, X, Masse). Mit einer neuen Buchsenvariante wurde die Masse dann mit in die F- und X-Buchse integriert und es waren nur noch 2 nötig. Später wurde nur noch eine Blitzbuchse verbaut (X), das F im Name blieb aber erhalten.

Die Kamera wird in Hummels Buch "Spiegelreflexkameras aus Dresden" unter der Nummer 129 geführt. Gefertigt wurden von dieser Variane etwa 25.000 Stück. Der Seriennummernbereich geht in etwa von 119.000 bis 142.000. Da die Seriennummer dieser Kamera einen hinteren Platz im angegebenen Nummernbereich einnimmt, ist eine Fertigung 1954 mehr als wahrscheinlich.

Auch diese Kamera ist in einem sehr guten Zustand. Als ich sie bekam war sie sehr staubig und verdreckt. Ich war im ersten Moment erschrocken über den Zustand. Nach einer gründlichen Reinigung offenbarte mir das gute Stück aber sein wahres Gesicht und entpuppte sich als echte Schönheit.