Header
Home Concept Collection Knowledge Links Contact Notice News Sitemap
Objektivbauform
M40x1
M42x1
Objektivbauformen
lens styles
 
Carl Zeiss Jena
Biotar 58
Flektogon 35
Pancolar 50
Sonnar 135
Tessar 40
Tessar 50
Triotar 85
Triotar 135
 
Ernst Ludwig
Meritar 50
Victar 5cm
 
Feinmess Dresden
Bonotar 105
 
Schneider-Kreuzn.
Xenar 5cm
Xenon 5cm
Xenar 10,5cm
 
 
German flag   american flag british flag

Objektivbauformen

 

Lens styles

Auf dieser Seite möchte ich die mir bekannten und gebräuchlichsten Bauformen der Praktica/Praktiflex-Objektive auflisten. Sie soll eine Übersicht über die von mir verwendeten Bezeichnungen geben. Es gibt bereits verbreitete Nummerierungsvarianten. Diese haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Da ich für meine Arbeit immer wieder über Probleme mit diesen Systemen gestoßen bin, habe ich eigene Bezeichnungen eingeführt. Damit ist es mir auch möglich, bestimmte Varianten besser unterscheiden zu können. Auch wenn diese Methode von anderen Sammlern nicht angenommen wird, können sie die Angaben jedoch leicht auf ihre eigenen gewohnten Beschreibungen projezieren.

Alle Bilder dieser Seite zeigen Beispiele aus meiner eigenen Sammlung. Wenn ich das benötigte Exemplar nicht besitze, wird anstelle des Fotos ein Platzhalter eingefügt. Sobald ich ein neues Sammlungsstück erworben habe, wird diese Seite mit einem entsprechenden Bild ergänzt.

Der Aufbau der Bezeichnung setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Die ersten beiden Buchstaben stehen als Kurzform für den Objektivnamen (z.B. TS = Tessar). Die folgenden zwei oder drei Ziffern geben die Brennweite der Optik in mm an. Nach dem Unterstrich folgt die Nummer der Bauform. Feinere Unterschiede (Farben, Beschriftungen, etc.) werden optional durch einen weiteren Kleinbuchstaben differenziert.

Auch auf dieser Seite gilt mein Dank Herrn Birk Noack aus Gera, der mit seinem aufmerksamen Auge und seinen Beweisfotos einige weitere Details zu Tage befördert hat.

 

On this page I want to list all common designs of Praktiflex/Praktica lenses that I know. I want to give an overview of the naming system I use in my articles and documents. There are a lot of other systems that were introduced by other collectors and authors. These systems may be more commen and all of them have different advantages and disadvantages. Since I often got problems with these systems, I decided to generate my own one that better fits the needs of my knowledge documents. That helps me to differentiate the differnt variants of the mountings more comfortably. Even if my method will not be used by other collectors, they can easily project my system to their own ones.

Every picture on this webpage shows a sample of my own lens collection. You can imagine, that I did'nt own a lot of the lenses I want to show. For that reason, there's a place holder for the missed fotos containing the text „not available, yet“. I will replace them if I am happy enough to purchase the missed ones.

The caption is divided into several parts. The first two letters describe a short form of the lens name (for example TS means Tessar, BT means Biotar, etc.). The following two or three digits are giving the focal length of the lens. The number behind the underscore specifies the basic design. If this number is followed by an additional letter, this letter tells you a variant of the design itself (i.e. colors, different shapes of small parts, etc.).

Even on this page, I'd like to thank Mr. Birk Noack from Gera, whose observing eyes and prooving photographs helped me, to think about some smaller details of the lens styles on this page.

Carl Zeiss Jena

Biotar 58mm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
BT58_1 Biotar 2/58 Die Farbe des Objektivs ist chrom. Die Fassung ist meist aus verchromten Messing, kann aber auch aus Aluminium bestehen. Das Objektiv verjüngt sich nach vorn. Die Rändelung der Bedienelemente ist gerade. Die Blendenskala fällt in Richtung Front. Das Objektiv wurde nicht für M42 gefertigt. Es besitzt eine Normalblende. The color of this lens style is chrome. The mounting is usually made of chromed brass, but can even be made of aluminium. The lens becomes narrower near the front element. The knurling of the control elements is linear. The aperture scale falls to the front. This style wasn't used for the M42 screw mount. It uses manual aperture control.
BT58_2a Biotar 2/58 Die Farbe dieser Fassung ist chrom oder schwarz. Das Material ist üblicherweise Aluminium. Es könnte auch einige Messingfassungen geben. Die Blendenskala fällt in Richtung Kamera. Der Abschluss des Blendenringes an der Front ist parallel zur Frontlinse. Die Rändel sind gerade. Auch hier kommt eine Normalblende zum Einsatz. The color of this style is chrome or black. The lenses are usually made of aluminium. There might be some brass models, too. The aperture scale falls to the camera mount and anterior part of the aperture ring is parallel to the front lens. The knurling of the control elements is linear. A manual aperture control is used, too.
BT58_2b Biotar 2/58 Diese Bauform ist mir nur in schwarz bekannt. Die Blendenskala fällt in Richtung Anschlussgewinde. Das Aussehen ähnelt stark der Bauform BT58_2a, unterscheidet sich aber in der Form des Blendenwahlrings. Dieser ist in Richtung des Frontelements abgeschrägt. Die Bauform arbeitet mit einer Normalblende. As I know, this style was only available in black. The aperture scale falls to the camera mount. This lens form is very similar to the style BT58_2a, but the aperture ring differs from the one above. The ring, used with this mounting, is slanted to the front of the lens. The style uses a manual aperture control.
BT58_3a Diese Fassung ist größer als Ihre Vorgänger und besteht aus Aluminium. Der Übergang zum Anschlussgewinde ist zylindrisch. Der Fokussierring hat bereits Aussparungen für die Finger. Die Skala des Blendenrings zeigt an den Zahlen gravierte Striche in Richtung Objektivfront. Es handelt sich hier um eine Vorwahlblende. This lens style is bigger than it's predecessors and made of aluminium. The transition to the lens mount is cylindrical. Now, the focus ring shows notches to fit the fingers. The aperture ring shows engraved lines near the numbers that directs to the front of the lens. Here, a preset aperture is used.
BT58_3b Biotar 2/58 Diese Fassung entspricht im Aussehen genau der Bauform BT58_3a. Der einzige Unterschied befindet sich an der Blendenskala des vorderen Bedienringes. Die ehemals vorhandenen Striche auf dem diesem wurden bei dieser Variante weggelassen. Diese Bauform ist die jüngere der beiden Varianten. This mounting corresponds exactly to the style BT58_3a. The only difference could be found on the scale of the aperture ring. The prevoiusly engraved lines near the numbers are not shown in this version anymore. This style was used in the later years and so it is the younger version of this mounting.
BT58_4 Biotar 2/58 Das ist die größte Fassung des Biotars. Sie besteht aus Aluminium. Der Übergang von der Fassung zum Gewindeanschluss ist trichterförmig. Der Fokussierring hat Aussparungen für die Finger. Bei dieser Bauform kommt eine Spannspringblende zum Einsatz. Ein entsprechender Stößel befindet sich am Bajonett. This is the largest mounting of the Biotar. It is made of aluminium. The transition of the lens barrel to the screw mount is slanted. The focus ring shows notches to fit the fingers of the operator. This lens style contains a semi-automatic aperture control. For that reason, there is a plunger on the M42 screw mount.
      <<<

Flektogon 35mm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
FG35_1 Diese Bauform ist die einzige des Flektogon, die nicht schwarz eloxiert wurde. Sie arbeitet mit einer Vorwahlblende. Der Fokussierring hat Aussparungen für die Finger. Der Übergang der Fassung zum Bajonett ist nahezu zylindrisch. Am Bajonett wurde ein Schärfentiefenrechner graviert. Der Fokussierring ist relativ breit. This lens style is the only one of the Flektogon lenses, that was not made black. It has a pre-selectable aperture. The focus ring has notches to fit the fingers of the operator. The transition from the barrel to the camera is nearly cylindrical. You can find a depth-of-field calculator next to the M42 screw mount.
FG35_2a Ab dieser Bauform wurde das Gehäuse schwarz eloxiert. Der Blendenwahlring der automatischen Druckblende ist immer noch chromfarben und auf ihn wurden die Skalenwerte der Blende graviert. Ein Schärfentieferechner ist vorhanden. Der Fokussierring ist mit einem fein genarbten Lederstreifen umspannt. With this style, the barrels of the lenses were made black. The aperture control ring of the automatic aperture is still colored in chrome. The numbers of the scale were engraved in this ring. A depth-of-field calculator can still be found. The focus ring is tooled with a leather ring with a fine structure.
FG35_2b Diese Bauform gleicht der Form FG35_2a. Der Unterschied besteht lediglich in der Belederung des Fronringes. Diese ist aus einem mit Rauten versehenen Gummiring ausgeführt. Die restlichen metallischen Bauteile wie Blendenring, Fokussierrung, etc. sind theoretisch zwischen den Bauformen austauschbar. This lens style equals the form FG35_2a. The difference could be found in the leather of the front ring. This was replaced by a rubber ring, that wears little rhombs. The rest of the metallic parts of the lens (like the aperture control ring, the focus ring, etc.) could be theoretically exchanged between the two styles.
FG35_3 Auch diese Bauform ähnelt den Formen FG35_2a und FG35_2b. Hier dargestellt ist ein Objektiv für die Exakta, welche zusätzlich einen Auslöseknopf für die automatische Druckblende besitzt. Die Bedienelemente wurden hier neu gestaltet und im damals beliebten Zebra-Look an den Optiken zum Einsatz gebracht.. Even this style looks like the styles FG35_2a and FG35_2b. In the picture, a lens with the Exakta camera mount is shown, that wears an additional knob for the automatic aperture. The control rings of this lens mounting have a new design. They have the zebra-look, that was pretty common in the times, when those lenses were sold.
FG35_4a Mit dieser Bauform wurde eine komplett neue Fassung für das nun etwas lichtstärkere Flektogon konstruiert. Der Fokussierring ist mit einer geraden Kreuzrändelung versehen worden, dessen Frontseite bei dieser Bauform verchromt wurde. Die Schrift der Feet-Skala ist bei deiser Bauform in rot gehalten. With this lens style, a complete new mounting was designed for the Flektogon 35mm. The maximum aperture of the lens was increased to 2.4. The focus ring has a knurling of crossed lines. On the front side this ring is colored in chrome. The numbers of the distance scale (in feet) are written in red.
FG35_4b Diese Bauform gleicht der Form FG35_4a. Auch hier passt die Kreuzrändelung zu dem in der damaligen Zeit üblichen Objektivdesign. Der Unterschied zu der zuvor beschriebenen Fassung liegt darin, dass die Front des Fokussierringes nun nicht mehr verchromt, sondern schwarz eloxiert wurde. Auch hier ist die Schrift in rot gehalten. This lens mounting is equal to the style FG35_4a. Even with this lens, the design of the crossed knurling fits the fashion of those days. A difference can be found in the focus ring. Now, the front of it isn't chromed anymore, but it is laquered in black. Even on this lens, the numbers of the distance scale are witten in red.
      <<<

Pancolar 50mm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
PC50_1a Diese Bauform aus Aluminium gibt es in schwarz und in schwarz/chrom. Der Fokussierring ist beledert. Das Objektiv besitzt eine automatische Tiefenschärfeskala, bei der sich zwei Markierungen in Abhängigkeit des eingestellten Wertes der automatischen Springblende verschieben. Das Filtergewinde ist 49x0,75mm. This mounting consists of aluminium, that was anodized in black or in black/chrome. The focus ring is assembled with leather. The lens has a built in automatically working depth of field scale. Two markers change their position, depending on the setting of the automatic aperture. The filter screw mount of this lens series measures 49x0,75mm.
PC50_1b Pancolar 2/50 Diese Bauform ist ebenfalls in schwarz oder in schwarz/chrom erhältlich. Sie unterscheidet sich von ihrem Vorgänger nur durch den Fokussierring. Bei diesem wurde statt des vorher verwendeten Leders ein Gummiring mit kleinen Rauten eingesetzt. Blendenart und Filtergewinde entsprechen ebenfalls der früheren Fassung. This mounting was available in black or in black/chrome. It differs from it's predecessor only in the appearance of the focus ring. Here, a rubber band that was covered with little rhombs was used instead of the fine structured leather ring. The aperture type and the filter screw mount are exactly the same as on the PC50_1a style.
PC50_2a Diese Fassung ist die frühere der beiden Zebra-Bauformen. Der Außendurchmesser ist etwa 65,5mm und die Bauhöhe (Einstellung auf unendlich) beträgt etwa 35mm. Die Bedienringe sind mit dem bekannten Zebra-Muster versehen. Die Blendenskala befindet sich auf einem der Ringe. Diese Pancolare besitzen 8 Blendenlamellen. This mounting is the earlier one of the zebra-styles. The outer diameter measures approximately 65,5mm and the length at minimum focus distance ist only 35mm. The control rings wear the well known zebra pattern. The aperture scale is engraved of one of those rings. Those Pancolar lenses have 8 aperture blades.
PC50_2b Pancolar 1,8/50 Diese Fassung ist im Vergleich zu Ihrem Vorgänger etwas schlanker. Der Durchmesser beträgt nur noch etwa 63,5 mm. Dafür wurde die Länge auf 43mm erhöht. Auch diese Form trägt das bekannte Zebramuster. Die Blende besteht nun nur noch aus 6 Lamellen. Wie auch bei der Form PC50_2a wurde der Bereich der Blendenskala nicht gemustert. This lens style is a little bit smaller, compared to its predecessor. The diameter measeres only 63,5 mm. But in contrast to that, the overall length increased to about 43mm at minimum focus distance. Now, the aperture consists only of 6 blades. Like the style PC50_2a, the area of the aperture scale does not wear the zebra pattern.
PC50_3a Pancolar 1,8/50 Dies ist die letzte Bauform des Pancolars. Sie hat sich über die Zeit nur wenig geändert. Es wurde ein 49x0,75mm Filtergewinde eingesetzt. Die Rändel der Bedienelemente sind nun gekreuzt. Bei dieser Variante ist die Schrift rot. An der Front ist die Fassung verchromt. Diese Form besitzt eine automatische Springblende. In principle, this is the last lens form, the Pancolar was made of. It did not significantly change over the years. The style has a 49x0,75mm filter mount. The knurling of the control elements is made of crossed lines. In this version, the color of the scales is red. The front of the lens is chrome-colored. This style uses an automatic aperture.
PC50_3b Diese Bauform gleicht exakt der Form PC50_3a. Der Unterschied liegt lediglich in der Farbe der Blendenskala. Diese ist nun mit grünen Ziffern versehen. Auch der Frontring dieser Version wurde im vorderen Bereich mit chrom versehen. Weitere Unterschiede sucht man im Vergleich zum Vorgänger vergeblich. This lens style equals exactly the PC50_3a style. The only difference is color of the aperture scale. Now, the numbers are green. The leading part of the front ring is colored in chrome. There are no other differences, compared to the earlier version PC50_3a.
PC50_4 Mit dieser Bauform wurde die Front verändert. Die Rändelung des Ringes zur Entfernungseinstellung besitzt nun keine 5 Reihen mehr, sondern nur noch drei. Damit ist auch die Gesamtbaulänge etwas kürzer geworden. Optisch gleicht diese Form sonst der Variante PC50_3b. Die Beschriftung ist ebenfalls in grün ausgeführt. This lens style is only available with the Pancolar lenses. The knurling of the ring to select the focus distance has now only 3 rows instead of the 5 ones of its predecessor. So, the overall length is a little shorter. Optically, this style equals the mounting PC50_3a. The labelling is also done in green.
      <<<

Sonnar 135

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
SO135_1 Sonnar 4/135 Diese frühe Sonnarfassung besteht aus Aluminium. Die Grundfarbe ist chrom, während der vordere Teil der Objektive schwarz eloxiert wurde. Der Fokussierring ist sehr breit und besitzt einen Bereich mit Aussparungen für die Finger. Bei der Fassung kommt eine Vorwahlblende zum Einsatz. Das Filtergewinde beträgt 49x0,75mm. This early Sonnar mounting (for M42) is made of aluminium. The basic color is chrome, while the front of the lenses are anodized in black. The focus control ring is very broad and has an area with notches for the fingers of the operator. With this mounting, a preset aperture is used. The filter mount is 49x0,75mm.
SO135_2a Sonnar 4/135 Diese Bauform besteht aus Aluminium, wurde jedoch schwarz eloxiert. Der Blendenring, der sich bei etwa einem drittel der Länge befindet, ist chromfarben. Am Frontring befindet sich ein Streifen aus Leder. Die Fassung arbeitet mit einer automatischen Springblende. Das Filtergewinde beträgt 49x0,75mm. This lens style is made of aluminium, but was anodized in black. The aperture ring, which is positions at nearly 1/3rd of the lens' length, is still colored in chrome. There is a stripe of fine structured leather on the front ring. The mounting uses an automatic aperture. The filter mount measures 49x0,75mm.
SO135_2b Diese Bauform gleicht der Fassung SO135_2a. Nur das Leder am Fokussierring wurde hier durch einen Gummiring ersetzt. Auf diesem finden sich Rauten, die einen besseren Griff ermöglichen. Sowohl die automatische Springblende, als auch das 49x0,75mm Filtergewinde werden bei dieser Fassung immer noch eingesetzt. This lens style equals the mounting SO135_2a. Only the leather of the focus ring was replaced by a rubber band that is covered with small rhombs. This helps to get a better grip of the photographers fingers. Both the automatic aperture and the filter screw mount of 49x0,75mm are still the same as found on it's predecessor.
SO135_3 Diese Bauform gleicht der Fassung SO135_2a. Das Leder und der Gummiring am Fokussierring der beiden Vorgängerfassungen wurden durch einen Aluminiumring mit dem bekannten Zebra-Muster ersetzt. Sowohl die automatische Springblende, als auch das 49x0,75mm Filtergewinde werden bei dieser Version immer noch eingesetzt. This style still looks like the mountig SO135_2a. The leathered part and the rubber ring of the pedecessors were replaced by an aluminium ring that shows the wll known zebra pattern. Both the automatic aperture and the filter screw mount of 49x0,75mm are still the same as found on it's predecessor.
SO135_4 Bei dieser Fassung aus Aluminium rückt der Blendenring näher an das Kameragehäuse. Der Fokussierring teilt das schwarz eloxierte Gehäuse in zwei Hälften. Auch bei dieser Objektivvariante kommt eine Automatische Springblende zum Einsatz. Das Filtergewinde misst 49x0,75mm. Die Bedienelemente zeigen das bekannte Zebra-Muster. With this mounting, that was made of aluminium, the aperture ring moves nearer to the body of the camera. It divides the black anodized mounting in two nearly equal parts. This lens style uses an automatic aperture, too. The filter screw mount measures 49x0,75mm. The control elements features the well known zebra pattern.
SO135_5 Diese Fassung ist die Letzte des Sonnars für die Praktica. Sie besteht aus schwarz eloxiertem Aluminium. Der Fokussierring ist sehr breit und mit einer Kreuzrändelung versehen. Diese Bauform besitzt eine bereits integrierte Streulichtblende. Das Filtergewinde beträgt 49x0,75mm. Auch diese Objektivreihe arbeitet mit einer automatischen Springblende. This mounting is the last one of the Sonnar series for the Pratica. It consists of black anodized aluminium. The focus ring is very braod and covered with a knurling of crossed lines. This style has an integrated lens hood. The filter screw mount is 49x0,75mm. This lens series works with an automatic aperture.
      <<<

Tessar 40mm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
TS40_1 Tessar 4,5/40 Diese Objektivbauform ist kegelförmig. Die Bedienelemente haben keine Aussparungen und sind gerade gerändelt. Auch am Anschlussgewinde gibt es eine Rändelung zum besseren Anbringen oder Entfernen des Objektivs. Einen Schärfentieferechner gibt es jedoch nicht. Diese Objektivform arbeitet mit einer Normalblende. This mounting is built conical. The control elements didn't show notches. Instead, you can find a linear knurling. There's a knurling even near the screw mount. So, you can easily put the lens on or off the camera. There is no depth of field calculator available. This lens style uses a manually controlled aperture.
TS40_2 Tessar 4,5/40 Die Objektivfassung dieser Bauform ist um einiges größer als ihr Vorgänger. Der Fokussierring besitzt Aussparungen für die Finger des Benutzers. Der Übergang zum Kameraanschluss ist zylindrisch. Im Vergleich zu seine Durchmesser ist diese Form relativ kurz. Sie besitzt beim Tessar immer noch eine Normalblende. This lens mounting is much bigger than it's predecessor. The aperture ring shows notches to fit the fingers of the photographer. The transition to the camera on the M42 screw mount is cylindrical. Compared to his diameter, this lens looks very short. With the Tessar, this style uses a manual controlled aperture.
      <<<

Tessar 50mm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
TS50_1a Tessar 2,8/50 Diese Objektivbauform ist kegelförmig und besteht aus Aluminium. Die Bedienelemente haben keine Aussparungen und sind gerade gerändelt. Am Kameraanschluss findet man einen Schärfentieferechner. Diese Objektivform arbeitet mit einer Normalblende. Das Filtergewinde misst 30,5x0,5mm. This mounting is built conical and is made of aluminium. The control elements didn't show any notches. Instead, you can find a linear knurling on the control rings. There is a calculator for the depth of field next to the screw mount. This lens style uses a manually controlled aperture. The filter screw mount measures 30,5x0,5mm.
TS50_1b Tessar 3,5/50 Diese Bauform ist kegelförmig und besteht aus Aluminium. Die Ringe sind gerade gerändelt. Auch am Anschlussgewinde gibt es eine Rändelung zur einfachereren Montage. Einen Schärfentieferechner gibt es bei dieser Variante nicht mehr. Diese Objektivform arbeitet mit einer Normalblende. Das Filtergewinde misst 30,5x0,5mm. This mounting is built conical and is made of aluminium. You can find a linear knurling on the rings. There's a knurling even near the screw mount. So, you can easily put the lens on or off the camera. There is no depth of field calculator available anymore. This lens style uses a manually controlled aperture. The filter screw mount measures 30,5x0,5mm.
TS50_2a Tessar 3,5/50 Diese Bauform ist bereits etwas größer und annähernd zylinderförmig. Das Material ist aus Aluminium. Das Filtergewinde misst 40,5x0,5mm. Die Blendenskala wurde bei dieser Bauform neben den Ziffern mit Strichen versehen, die zur Objektivfront zeigen. Bei dieser Variante wurde eine Vorwahlblende integriert. This style is built nearly cylindrical and is a little bigger than it's predecessor. Its mounting is made of aluminium. The filter screw mount measures 40,5x0,5mm. The aperture scale has engraved lines next to the numbers. These lines lead to the front side. The lens uses a preset aperture without any automatic control.
TS50_2b Tessar 2,8/50 Diese Bauform entspricht in ihrem Aussehen exakt der Vorgängerversion TS50_2a. Der einzige Unterschied sind die nun nicht mehr vorhandenen angesprochenen Striche der Blendenskala. Inzwischen findet man auf dem Blendenring nur noch die entsprechenden Ziffern. In das Objektiv wurde eine Vorwahlblende integriert. This lens style looks exactly the same as it's predecessor TS50_2a. The only difference are the lines at the aperture scale. They are not engraved anymore. Now, you only can find the appropriate numbers at the control ring of the used preset aperture. This is the younger one of both TS50_2 lens styles.
TS50_3 Tessar 2,8/50 Bei dieser Objektivform handelt es sich um die wohl größte Bauform des Tessars. Sie besitzt nun eine Spannspringblende und den entsprechenden Stößel am M42-Gewinde. Der Fokussierring besitzt Aussparungen für die Finger. Der Übergang zur Kamera ist trichterförmig. Es lassen sich Filter mit einem Gewinde von 49x0,75mm montieren. This lens style is the biggest mounting that was available for the Tessar. A semi-automatic aperture is implemented and so you can find a little plunger next to the screw mount. The focus ring has notches to fit the fingers of the operator. The transition to the camera is conical. Filter with a screw mount of 49x0,75mm are usable with this lens style.
TS50_4 Diese Bauform ist wieder etwas kleiner als ihr Vorgänger. Das Filtergewinde misst nur 35,5x0,5mm. Der frontseitige Blendenring ist wesentlich kleiner als der Fokussierring in der Mitte der Fassung. Diese Bauform verwendet eine Rastblende. Durch die fehlende Blendenautomatik gibt es auch keinen Stößel am M42-Gewinde. This lens style is smaller than the TS50_3. An optional filter can be added, using a 35,5x0,5mm screw mount. The ring of the aperture (that uses click-stops) is smaller than the focus ring. Because of the missing automatic functions of the aperture, there exists no plunger next to the M42 screw mount.
TS50_5a Tessar 2,8/50 Diese Bauform ist ebenfalls aus Aluminium. Als erste Fassung des Tessars ist sie, mit Ausnahme des Blendenrings, schwarz eloxiert. Der Fokussierring wurde mit Leder bestückt. Es handelt sich um die erste Tessarfassung mit automatischer Springblende. Das Filtergewinde misst 49x0,75mm. This style is made of aluminium, too. Unlike the older ones, it is anodized in black (except the aperture control ring). The focus ring is covered with leather to ease the grip of the operator's fingers. It is the first mounting of the Tessar, that uses a fully automatic aperture control. Filters can be screwed on, if they have a 49x0,75mm mount.
TS50_5b Tessar 2,8/50 Mit Ausnahme des Lederrings zeigt diese Variante exakt das gleiche Aussehen wir die Bauform TS50_5a. Bei dieser Variante wurde jedoch statt des fein strukturierten Leders ein Gummiring mit erhöhten Rauten verwendet. Später ist man wieder zur Fertigung der Bauform TS50_5a zurück gewechselt. Except the leather ring of the focus control, this mounting looks exactly the same as the variant TS50_5a. Here, instead of the leather, a rubber ring was used. This was covered with little rhombs. Later in the production cycle, Carl Zeiss changed back to the TS50_5a style and uses the leather ring again.
TS50_6 Tessar 2,8/50 Diese Objektivfassung hat einen ziemlich großen Durchmesser, obwohl auch dieses Filtergewinde nur 49x0,75mm beträgt. Die Bedienelemente tragen das bekannte Zebra-Muster. Auch hier wird eine automatische Springblende verwendet. Dadurch besitzt die Fassung den zugehörigen Stößel am M42-Gewinde. Although it uses an 49x0,75mm screw mount, this lens has quite a big diameter. The control elements show the well known zebra pattern. This lens style uses an automatic aperture, too. For that reason, the typical plunger can be found next to the M42 screw mount.
TS50_7a Tessar 2,8/50 Dies ist die letzte Bauform des Tessars. Sie hat sich über die Zeit nur wenig geändert. Es wurde ein 49x0,75mm Filtergewinde eingesetzt. Die Rändel der Bedienelemente ist nun gekreuzt. Bei dieser Variante ist die Schrift rot. An der Front ist die Fassung verchromt. Diese Form besitzt eine automatische Springblende. In principle, this is the last lens form the Tessar was made with. It did not significantly change over the years. The style has a 49x0,75mm filter mount. The knurling of the control elements is made of crossed lines. In this version, the color of the scales is red. The front of the lens is chrome-colored. This style uses an automatic aperture.
TS50_7b Tessar 2,8/50 Diese Bauform gleicht exakt der Form TS50_7a. Der Unterschied liegt lediglich in der Farbe der Blendenskala. Diese ist nun mit grünen Ziffern versehen. Auch der Frontring dieser Version wurde im vorderen Bereich mit chrom versehen. Weitere Unterschiede sucht man im Vergleich zum Vorgänger vergeblich. This lens style equals exactly the TS50_7a style. The only difference is color of the aperture scale. Now, the numbers are green. The leading part of the front ring is colored in chrome. There are no other differences, compared to the earlier version TS50_7a.
TS50_7c Tessar 2,8/50 Auch mit diesem Design wurden keine entscheidenden Veränderungen mehr eingeführt. Der einzige Unterschied zur Variante TS50_7b ist, dass der Frontring auf seiner Stirnfläche nun nicht mehr schwarz ist, sondern verchromt wurde. Sonst sind die beiden Fassungsvarianten nicht zu unterscheiden. Even with this style, there are no significant changes in the lens style. The only difference to the TS50_7b is the abutting face of the front ring. It is not black anymore. Instead, the area is colored in chrome. There are no other details to differentiate the latest two mounting styles.
      <<<

Triotar 85

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
TR85_1 Diese Bauform ist sehr zylindrisch gestaltet. Der Haltering der Frontlinse ist plan und relativ breit. Im vorderen Teil befindet sich die Blenden- und im hinteren Bereich die Entfernungsskala. Die Fassung ist komplett aus Aluminium gefertigt. Es gibt drei Ringe mit gerader Rändelung für die Einstellung der nötigen Werte. This mounting is made nearly cylindrical. The holder of the front lens is even and wide. Near the front element you can find the aperture settings and near the lens mount, you can find the distance scale. The lens is all made of aluminium. There are three rings with an even knurling, that helps to set the needed values.
      <<<

Triotar 135

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
TR135_1 Diese Fassung erkennt man am besten daran, dass die Blendenskala von der Rändelung des Einstellringes aus gesehen zur Frontlinse hin fällt. Die beiden Einstellunge befinden sich in der vorderen Hälfte. Die Form verläuft von der Frontlinse und dem Bajonett her etwas konisch zu den Einstellringen und ist an diesen am breitesten. This mounting could be identified by the position of the aperture scale. It falls from the knurling of the control ring towards the front lens. The ring of the distance setting and the aperture ring could both be found in the first half of the lens. The lens is built conical and is widest at the position of both control rings.
TR135_2 Triotar 4/135 Dies ist die frühere Bauform des Triotars. Die Fassung besteht aus Aluminium. Es können vereinzelt auch Exemplare aus verchromten Messing existieren. Der Frontring ist hier außen verchromt. Bei manchen Exemplaren kann er aber auch komplett schwarz sein. Die Objektive haben eine Normalblende. Die Bauform ist gleichmäßig schlank. This is the early lens style of the Triotar. The mounting is made of aluminium. There may exist some models, that are made of chromed brass. The front ring of the shown lens is colored chrome on the outside, but this part in black is more common. The lenses have a manual aperture control. The form is evenly slim.
TR135_3 Triotar 4/135 Diese spätere Bauform wurde ausschließlich aus Aluminium gefertigt. Der Frontring ist schwarz. Die Fassungen besitzen eine Vorwahlblende. Der fokussierring ist sehr breit. Diese Triotare besitzen einen größeren Durchmesser als die früheren Varianten. Sie werden vom Anschlussgewinde zur Frontlinse hin dicker. This later mounting was solely made of aluminium. The front ring is completely black. The mountings uses a preset aperture. The focus ring is very broad. They are bigger in diameter, compared to the earlier Triotar versions. They are built conical from the lens mount to the front lens.
      <<<

Ernst Ludwig, Weixdorf

Meritar

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
MT50_1 Das Meritar mit der Bauform MT50_1 ähnelt vom Aufbau her sehr stark der Form TS50_1b der Tessare. Auch hier ist das Objektiv in etwa Kegelförmig und verjüngt sich zur Front hin in drei Stufen. Die Rändelungen der Bedienringe sind dabei gekreuzt. Die Fassung benötigte relativ wenig Metall und stammt sicher etwas aus der Zeit des Krieges. The mounting of the Meritar with the style MT50_1 is quite similar to the style TS50_1b of the Tessar. Even here, the lens is shaped conical and get smaller in three steps going from the mount to the front element. The knurling is made of crossed lines. The mounting didn't need much metal and it seems to be made in the years of war.
MT50_2 Meritar 2,8/50 Diese Fassung ist etwas größer als ihr Vorgänger. Die Objektive sind nun mit einer Vorwahlblende ausgestattet. Der breiteste Fokussierring hat Aussparungen für die Finger. Dagegen besitzt der Blendenwahlring, der etwas schmaler ist, eine durchgehende Rändelung. Der Frontring ist bei diesem Modell schwarz eloxiert. This mounting is a little bit bigger than its predecessor. The lenses now have a pre-selectable aperture. The widest ring, that is used for focus, has notches for the fingers of the operator. The aperture control ring, which is a bit smaller, has a continous knurling, instead. The front ring of this style is made black.
MT50_3 Meritar 2,8/50 Während die beiden anderen Bauformen des Meritars sehr eckig sind, verlaufen die Linien bei diesem Typ sehr glatt. Man könnte denken, dass diese Bauform aus einem einzelnen Stück Aluminium gebaut wurde, das sich nach vorne zu verjüngt. Die Bedienringe dieser Objektive sind im Zebra-Look ausgeführt. While the other lens styles of the Meritar seem to be quite rough, the lines of this mounting are really even. One may think, that this form is made of a single piece of aluminium, that is conical from the mount to the front element. The control rings of these lenses were made in the design of the zebra-look, that was commen in those years.
      <<<

Victar

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
VT50_1 Victar 3,5/5cm Der ältere Typ des Victar-Objektivs ist ein wenig kleiner als der Nachfolger. Auch hier ist die kegelförmige Bauform des Tessar (TS50_1b) zu erkennen. Die Bedienringe sind sehr schmal gehalten und nur sparsam mit einer Rändelung versehen.. Die Fassung benötigt wenig Material und nur der Halter der Frontlinse ist schwarz ausgeführt. The older style of the Victar lens is a little bit smaller then the later model. Here the conical form of the Tessar lenses with the style TS50_1b is recognizable, too. The control rings are quite small and so is the knurling of them. The mounting needs not much metal and only the holder of the front lens is colored black.
VT50_2 Victar 2,9/5cm Das ist die spätere Fassung der Victar-Objektive. Der Fokussierring hat in etwa den gleichen Durchmesser wie die Fassung am Kameragewinde. Der Blendenwahlring ist hier deutlich kleiner. Der Tubus der Optik wird beim Fokussieren hin und her bewegt. Deshalb ist er im hinteren Bereich für den Spiegel angeschrägt. This is the later mounting of the Victar lenses. The focus control ring has nearly the same diameter as the barrel near the screw mount. The aperture control ring is much smaller. The inner tube of the lens moves forth and back. So the rear part of it is cut on the upper side, that it can not collide with the moving mirror.
      <<<

Feinmess Dresden

Bonotar 105

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
BN105_1a Bonotar 4,5/10,5cm Diese Bonotar-Fassung besteht aus Aluminium. Der Fokussierring ist über die ganze Breite mit Aussparungen für die Finger versehen. In der Fassung wurde eine Normalblende verbaut. Der Frontring wurde in schwarz gehalten. Das Objektiv ist im Vergleich zu ähnlichen Optiken sehr leicht. Das Filtergewinde beträgt 40x0,5mm. This mounting of the Bonotar consists of aluminium. The focus ring shows nothes for the fingers over the whole width. With this mounting, a manually controlled aperture is used. The front ring is completely black. The lenses are very light, compared to other lenses of this class. The filter screw mount measures 40x0,5mm.
BN105_1b Diese Fassung entspricht der Version BN105_1b. Im Vergleich zu dieser Variante ist sie aber schwarz eloxiert. Möglicherweise handelt es sich bei dem auf der Webseite von Michael Sorms abgebildeten Referenzexemplar (http:\\www.dresdner-kameras.de) nur um ein Musterobjektiv. Dennoch soll es hier aufgeführt werden. This mounting is the same as the BN105_1a, but it is, compared to it's predecessor, anodized in black. Possibly, this lens style was only used for a prototype. A reference model is shown at the webpage of Michael Sorms (http://www.dresdner-kameras.de). Even if this lens is an exemplary model, the mounting should be mentioned as own style.
BN105_2 Bonotar 4,5/10,5cm Bei dieser neueren Fassung wurden die Rändelungen der Bedienelemente schmaler gehalten. Sie unterscheiden sich ebenfalls in Ihrer Form. Der Grundkörper der Fassung ist aber gleich geblieben. Das Filtergewinde misst ebenfalls 40x0,5mm. Auch bei der Blende handelt es sich weiterhin um eine Normalblende. The knurling of this newer mounting is smaller than on the other mountings. The control elements differ even in their form. The basic mounting parts stay the same as the earlier styles. The filter screw mount is 40x0,5mm, too. The aperture is also manually controlled.
      <<<

Schneider-Kreuznach

Xenar 5cm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
XA50_1 Xenar 2,8/50 Diese Bauform besteht aus verchromten Messing. Deshalb ist sie relativ schwer. Der Befestigungsring der Frontlinse ist, im Gegensatz zu späteren Modellen, in etwa planparallel zur Frontlinsenebene. Die gerade Rändelung des Frontelements ist hier nur einreihig. Diese Objektivform arbeitet mit einer Normalblende. This mounting consists of chromed brass. Because of that, the lenses are very heavy. The holder of the front lens element is nearly even an lies parrallel to the axis of the lens. The linear knurling of the front of the mounting is made of only a single row. These lenses use a manually controlled aperture.
XA50_2 Xenar 2,8/50 Bei dieser Bauform fällt der Befestigungsring der Frontlinse trichterförmig nach innen und ist nicht mehr plan. Der vorderste Teil der Fassung zeigt zwei Reihen einer geraden Rändelung. Die Fassung wurde aus verchromten Messing gefertigt. Die Angabe der Brennweite erfolgt bei diesem Typ in cm. Es ist eine Normalblende vorhanden. With this lens style, the holder of the front lens element is conical and not even anymore. The front part of the lens shows two rows of linear knurling. The mounting is made of chromed brass. The engraved focal length of these lenses are given in cm only. The style was made with a manually controlled aperture.
XA50_3 Xenar 3,5/50 Der Befestigungsring der Frontlinse ist sehr breit, trichterförmig und befindet sich tiefer in der Fassung als bei den anderen Varianten. Am vorderen Teil der Objektive findet man wieder nur einer Reihe der geraden Rändelung. Das übrige Aussehen der Bauform unterscheidet sich nicht von den Vorgängervarianten. With this style, the holder of the front lens is very broad, conical and lies deep in the front of the mounting. On the front part of these lenses, there is again only one row of the linear knurling. The rest of the mountings look is the same as found on it's predecessors.
      <<<

Xenon 5cm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
XO50_1 Diese Bauform besteht aus verchromten Messing. Deshalb ist sie relativ schwer. Der Befestigungsring der Frontlinse ist, im Gegensatz zu späteren Modellen, in etwa planparallel zur Frontlinsenebene. Die gerade Rändelung des Frontelements ist hier nur einreihig. Diese Objektivform arbeitet mit einer Normalblende. This mounting consists of chromed brass. Because of that, the lenses are very heavy. The holder of the front lens element is nearly even an lies parrallel to the axis of the lens. The linear knurling of the front of the mounting is made of only a single row. These lenses use a manually controlled aperture.
XO50_2a Xenon 2/5cm Bei dieser Bauform fällt der Befestigungsring der Frontlinse trichterförmig nach innen und ist nicht mehr plan. Der vorderste Teil der Fassung zeigt zwei Reihen einer geraden Rändelung. Die Fassung wurde aus verchromten Messing gefertigt. Der mittlere Teil der Fassung wurde hier schwarz lackiert. Es ist eine Normalblende vorhanden. With this lens style, the holder of the front lens element is conical and not even anymore. The front part of the lens shows two rows of linear knurling. The mounting is made of chromed brass. The middle part of the lens barrel is coated with black color. The style was made with a manually controlled aperture.
XO50_2b Auch bei dieser Bauform ist der Befestigungsring der Frontlinse trichterförmig und ist nicht mehr plan. Der vorderste Teil der Fassung zeigt zwei Reihen einer geraden Rändelung. Die Fassung wurde aus verchromten Messing gefertigt. Auch der mittlere Teil der Fassung ist hier verchromt. Es ist eine Normalblende vorhanden. Even with this lens style, the holder of the front lens element is conical and not even anymore. The front part of the lens shows two rows of linear knurling. The mounting is made of chromed brass. The middle part of the lens barrel is chromed, too. The style was made with a manually controlled aperture.
      <<<

Xenar 10,5cm

Style-ID Abbildung/Picture German flag Beschreibung american flag british flag Description
XA105_1 Xenar 4,5/10,5cm Es ist nicht bekannt, ob es für das Xenar 10,5cm weitere Bauformen gibt. Das Objektiv ist sehr selten zu finden. Ich konnte aber ein weiteres Exemplar ausfindig machen, bei dem die Fassung nicht glänzend, sondern matt war. Die Fassungen sind aus Messing und sehr schwer. Beim Fokussieren steigt die Länge der Optik noch einmal um einiges an. It is not known, if there are other mountings of the Xenar 10,5cm. These lenses are really hard to find. But I was able to find another one, where the lens barrel is not shining but made of matted chrome. The mountings of the Xenar 10,5cm are made of brass and are quite heavy. Focussing the lens, the length of it increases a lot more.
      <<<
       
Letzte Änderung der Seite am 26.10.2014